Impressum

Best Before 2002 - Filmen und Musen

Wer möchte nicht Filmen wie Fassbinder und singen wie Jagger?
Wie kann ich mich in dieser filmischen künstlerischen Wirklichkeit weiterentwickeln.?
Dieser Blog der geade im Aufbau ist wird sich den künstlerische Weiterbildung im Bereich Film und Ton beschäftigen.
Wie möchten alle Kunstschaffenden erreichen, um sich hier auf dieser Seite über Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Doch bringt der Austausch überhaupt etwas?
Wir werden sehen, wenn unser Blogportal wirklick fertig gestellt ist. Nutzen Sie vorübergehend auch eine paar allgemeine Infos über künstlerische Weiterbildung.
Einiges über kreative Lehrgänge gibt es hier Fernstudium.tv oder allgemeine Infomationen ZFH

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten Kurse aus dem Bereich Film und Videoproduktion zu belegen. z. B. hier. Fernstudium Film .
Das Angebot von über verschieden Weiterbildungsmöglcihkeiten ist ziemlich groß und unüberschaubar, deshalb prüfen Sie genau die Konditionen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht noch schon weiter sind mit unserem Auftritt.



NEWS:Filmpreisgala in der Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf": Babelsberger Medienpreise

Da schon die Einladung zu einer Gala oft einen zu überspitzten und steifen Eindruck macht, gab es bei der Verleihung der Babelsberger Medienpreise etwas anderes und untypisches zu sehen: Der Clown Volkram Zschiesche trug das „Harlekijnlied“ von Hermann van Veen, der übrigens das Titellied zu der Kult-Zeichentrickserie "Alfred Jodokus Kwak" sang, vor und kollabierte anschließend theatralisch auf der Dreiecksbühne. Auch das Babelsberger Filmorchester war mit von der Partie und spielte mehr oder minder angebrachte Lieder. Natürlich war der Abend nicht nur bunt und spritzig sondern auch ein wenig förmlich, denn Eva Luise Köhler, die Gattin des Bundespräsidenten, und Dieter Wiedemann, Präsident der Babelsberger Filmhochschule, gaben sich die Ehre und hielten jeweils eine Rede.

Zwei Preise für Hochschul-Absolventenfilme und ein Preis für den besten Fernseh-Kinderfilm wurden vergeben: "Krimi.de: Kein zurück", das den Kampf dreier Freunde gegen Ungerechtigkeit in den eigenen Familien behandelt, gewann den Erich-Kästner-Fernsehpreis für das beste deutschsprachige Kinder- und Jugendprogramm. "Wenn ich weine, schlägt mein Herz", ein Film über rumänische Straßenkinder, gewann den Förderpreis für den besten Dokumentarfilm. Der Film "Robin", der Einblicke in die Sicht eines Kindes, das Gewalt in der Familie miterlebt, thematisiert, wurde als bester Spielfilm ausgezeichnet.

Tags:
Filmpreisgala Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberger Medienpreise Erich-Kästner-Fernsehpreis Familienverhältnisse